Windows Virtual PC

Windows Virtual PC Windows 7 64-Bit 6.1.7234

Virtuelle Maschinen unter Windows 7

Windows Virtual PC simuliert einen Computer als virtuelle Maschine. Mit dem für Windows 7 entwickelten Nachfolger von Microsoft Virtual PC nutzt man gleichzeitig andere Betriebssysteme im Fenster-Modus. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • einfache Installation
  • nahtlose Einbindung mit dem XP-Mode

Nachteile

  • wenige Optionen

Herausragend
8

Windows Virtual PC simuliert einen Computer als virtuelle Maschine. Mit dem für Windows 7 entwickelten Nachfolger von Microsoft Virtual PC nutzt man gleichzeitig andere Betriebssysteme im Fenster-Modus.

Ein Betriebssystem im Betriebssystem

Windows Virtual PC simuliert während des Betriebs von Windows 7 einen virtuellen Computer. Für die Windows-Versionen Professional, Enterprise oder Ultimate stellt Microsoft eine virtuelle Maschine mit Windows XP kostenlos bereit. Im so genannten XP-Mode führt Windows Virtual PC beliebige Anwendungen unter Windows XP aus und bindet die Programm-Fenster nahtlos in das Betriebssystem ein.

Individuell anpassbar

Zunächst erstellt man über die Einstellungen von Windows Virtual PC einen künstlichen Rechner und wählt die gewünschte Hardware wie Hauptspeicher, Festplatten, DVD-Laufwerk, Netzwerk, Tastatur und USB-Unterstützung aus. Anschließend installiert man in der virtuellen Maschine ein beliebiges Betriebssystem.

Fazit: Gute Lösung für Windows-Kompatibilitätsprobleme

Mit Windows Virtual PC löst Microsoft das Problem fehlender Abwärtskompatibilität auf elegante Art. Eine vergleichbar einfache Installation und nahtlose Einbindung sucht man für Windows XP sonst vergebens. Wer den XP-Mode nicht nutzen kann oder mehr Leistung und Optionen sucht, ist jedoch mit VMware oder VirtualBox möglicherweise besser bedient.

Windows Virtual PC

Download

Windows Virtual PC Windows 7 64-Bit 6.1.7234